Jahresrückblick 2017

Publiziert: 28 December 2017 - Kategorie: info

Wir schreiben das 18. Jahr immerda und wollen ein wenig zurückblicken, was sich so getan hat in den letzten 12 Monaten.

Das Jahr 2017 war in vielen Bereichen verrückt, absurd und liess kaum Zweifel offen, dass künftig ein noch rauerer Wind wehen wird und eigene Dienste in einer immer vernetzteren aber auch kontrollierteren, gesteuerten und überwachten Zukunft eine Alternative, eine Insel oder zumindest ein Sandkorn sein können. Beispielsweis tritt per 1. März 2018 das Büpf in der Schweiz in Kraft und seit dem 1. September läuft das Nachrichtendienstgesetz. Hierzu empfehlen wir beispielsweise die kurze Anleitung zur digitalen Selbstverteidigung, welche zusammen mit der WOZ letzten September erschien.

Tickets, Tickets, Tickets!

Wir haben seit 1.1.2017 etwa 1500 Anfragen bearbeitet, also rund 5 Anfragen pro Tag.

Langsam – aber stetig – wächst unsere Nutzer*innenbasis, was uns natürlich sehr freut. Damit einher geht auch eine zunehmende Zahl an Anfragen, die an uns gerichtet werden, die wir zu bewältigen haben. Wir freuen uns sehr über Hinweise, Anmerkungen oder Ideen für Verbesserungen oder weitere Services. Gleichzeitig kann dies ab und zu halt auch etwas länger als ihr euch erhofft habt dauern. Fragt einfach nach und habt Geduld, wir möchten gerne alle Anfragen möglichst gut beantworten. Sehr häufig beschäftigen wir uns mit vielen kleinen Dingen gleichzeitig, die alle irgendwie wichtig sind und weshalb wir auch mal Prioritäten setzen müssen.

immerda.ch unterstützen

Ausserdem laden wir auch euch alle ein immerda zu unterstützen und dazu beizutragen, die Services zu verbessern. Sei es mit dem Erstellen von Anleitungen im Wiki; der Unterstützung von Freund*innen bei der Nutzung von Services bei uns; dem Melden von Problemen; der Spende an oder Mitarbeit bei freier Software; oder auch einfach eure Freund*innen und immerdanutzer*innen daran zu erinnern, dass wir auf Unterstützung angewiesen sind.

Insgesamt funktioniert dies alles schon nicht schlecht, weshalb wir uns meistens auch nur einmal im Jahr an euch wenden. Wenn wir uns allerdings die Verteilung der Beteiligungen auf die User*innen etwas genauer ansehen, dann stellen wir fest, dass prozentual Wenige die Last von Vielen tragen. Dies erarchten wir nicht als nachhaltig, weshalb wir das ändern möchten und eine breitere Abstützung anstreben. Und da kommt ihr ins Spiel, denn aus unserer Sicht funktioniert dies am besten, wenn ihr eure Freund*innen auf unsere Idee des gemeinsamen Tragens der laufenden Kosten hinweist und sie ab und zu mal daran erinnert sich hierbei - gemäss ihren Möglichkeiten - zu beteiligen und eure Freund*innen wiederum dann ihre Freund*innen erinnern und so weiter. Uns nimmt dies unglaublich viel Bürde ab, wenn ihr mithelft, nicht nur die Kosten zu tragen, sondern wenn ihr mithelft auch zu einer breiten Abstützung von immerda.ch beizutragen.

Vielen lieben Dank an alle, die unsere Idee bereits mit sehr viel Engagement und Herzblut weitertragen. Wir schätzen dies sehr und es ist ein sehr wichtiger Beitrag, dass Vieles auch für uns weniger stressig ist!

Es gibt verschiedene Möglichkeiten wie ihr an uns spenden könnt, mehr dazu findet ihr unter Spendenmöglichkeiten.

Schleuder 3

Die Software für unsere verschlüsselten Mailinglisten heisst Schleuder und wurde in der ersten Jahreshälfte in der Version 3 veröffentlicht. Wir haben die Version bei uns getestet und dann alle Schleuder Listen auf die neue Version upgedated. Mit der Version 3 kam auch ein neues vereinfachtes Webinterface. Mehr dazu findet ihr in unserem Blogbeitrag dazu.

Das Internet ist keine Blümchenwiese

Es gab und gibt immer wieder verschieden Angriffe auf unsere Infrastruktur: seien es Spam-Wellen, die wir mit verschiedenen Tricks auf unserer Mail Infrastruktur einzudämmen versuchen oder DDOS oder Brute-Force Attacken. Wir arbeiten ständig daran, die Services resistenter gegen die Angriffe zu machen und möchten die Accounts unserer Nutzer*innen besser schützen, ohne noch mehr Daten zu sammeln oder die betroffenen Nutzer*innen einfach auszusperren. Dies ist keine einfache Aufgabe. Wir haben aber eine Lösung gefunden, die aktuell funktioniert und die, die meisten Attacken ins Leere laufen lässt.

onionservices

Für die meisten der Core-Services gibt es mittlerweile Onion Services. Der zentrale Anlaufpunkt, www.immerda.ch, ist über www.ysp4gfuhnmj6b4mb.onion erreichbar, das Webmail bspw. unter webmail.ysp4gfuhnmj6b4mb.onion, weitere Infos zu den onionservices findet ihr auf unserer Webseite www.ysp4gfuhnmj6b4mb.onion/infos/onion.html bzw. www.immerda.ch/infos/onion.html

Let's Encrypt!

Für die meisten unserer Webhostings haben wir nun Zertifikate von let's encrypt eingerichtet. Wer noch nicht umgestellt ist und diese gerne haben möchte, soll sich melden.

ibox

Um unser technisches Setup etwas mehr an die Öffentlichkeit zu tragen, haben wir wieder viel Arbeit in das ibox Setup gesteckt. Dabei wurden auch einige Punkte der Infrastruktur neu gedacht und implementiert, was dann im Laufe des Jahres auch ein Upgrade auf Puppet 5 und weitere Erneurungen hinter den Kulissen erlaubt hat. Wer gerne hinter die Kulissen schauen möchte , sich interessiert wie die Services konfiguriert und aufgesetzt sind, findet in den verschiedenen Blogartikel auf unserem tech Blog nun einiges an Informationen.